Post aus China: China Tours zu Besuch in Xiamen

Während einer Pressereise von China Tours in die Provinz Fujian trafen die Redakteure unseren Live-Reporter Ceyhun-Yakup Özkardes . Dieser zeigte den wissbegierigen Journalisten die besten Hot Spots für die neue Audioguide-Tour von China Tours durch Xiamen.

Etwas nervös war ich dann doch als Nadja Eger, China Tours-Leitung Marketing & Kommunikation, mir schrieb, dass drei Redakteure aus Deutschland an einer Pressereise nach Fujian teilnehmen werden und mich in diesem Zusammenhang gerne treffen wollen. „Was zeige ich Ihnen am besten? Für was werden Sie sich interessieren?“ Kurzum – für alles. Sie waren so interessiert, dass ich das Gefühl hatte wir müssten uns noch einige Tage mehr Zeit für die Entdeckung von meiner Wahlheimatstadt Xiamen nehmen.

Die Audioguide App von China Tours zeigt die Hot-Spots einer Stadt und auch den Blick der Einheimischen

Anhand der neuen Audioguide-Tour App führte ich die neugierigen Journalisten zu den schönsten Plätzen von Xiamen. Angefangen bei den Köstlichkeiten in der berühmten Taiwanstraße in Xiamen, in der man Tintenfische, Krabben und andere exotischen Leckereien bekommt, bis hin zum deutschen Bäcker „Fritz“ und seinem Laden „BakedinChina“ saugten die drei Redakteure alles wie ein Schwamm auf. Mit Unterstützung von Nadja verbrachten wir einen Tag an den Hot Spots der Stadt und besuchten gleichzeitig aber auch Wege abseits der üblichen Touristenpfade. Der China Tours-Audioguide wird daher auch eine breite Sicht auf die Stadt geben – es gibt einen touristischen Teil und einen aus der Sicht der Einheimischen.

Stillgelegte Eisenbahnschienen in Xiamen und die Redakteure sind zusammen mit Live Reporter Yakup Özkardes zu sehen
Die stillgelegten Eisenbahnschienen benutzen die Bewohner Xiamens zum spazieren oder um eine Abkürzung zu nehmen

China Tours bietet den Audioguide ab 2013 für Shanghai, Peking, Hong Kong, Chengdu und Xiamen an. Der Reiz in der Erstellung lag für mich darin, die Sehenswürdigkeiten in Xiamen mit Orten, Plätzen oder auch Restaurants zu kombinieren, die lediglich von Locals besucht werden, umso tiefer in die chinesische Kultur einzutauchen. Deutlich wurde dieser Punkt, als wir gemeinsam auf den stillgelegten Eisenbahnschienen in Xiamen unterwegs waren: Das Schienennetz wurde hier stillgelegt, zu Wegen umgebaut und für die Bewohner zugänglich gemacht. Heute benutzen die Chinesen den Weg zum Spazierengehen, zum Joggen und um von A nach B zu kommen. Man findet dort so gut wie keine Touristen. Das Schienennetz verläuft fast komplett durch die Insel Xiamen und auf dem Weg kommen wir nicht nur an chinesischen Läden sondern auch an einer chinesischen Schule vorbei.

Die Journalisten auf der 360° Aussichtsplattform über Xiamen
Die Journalisten Sebastian, Dagmar und Andreas auf der 360° Aussichtsplattform über Xiamen

Wirklich sehr gut gefallen hat den Redakteuren die 360° Perspektive über Xiamen am Hongshang Berg, der ebenfalls im Audioguide zu finden ist. Im darin liegenden Park befindet sich an der Spitze ein Pavillon, von dem aus jeder Besucher eine großartige Rundumsicht über Xiamen genießen kann. Dabei liegt dem Betrachter die berühmte Piano-Insel, Gulangyu, buchstäblich zu Füßen. Die Universität Xiamen mit ihrem Campus ist ebenfalls sehr gut zu sehen.

Journalisten beim Besuch beim deutschen Bäcker Fritz und seiner Bäckerei in Xiamen Baked in China
Besuch beim deutschen Bäcker Fritz und seinem Laden “Baked in China” – Interessiert fragen die Redakteure Fritz über seinen Laden aus

Den Besuch bei Fritz, dem deutschen Bäcker, und seinem Laden „Bakedinchina“ empfand ich am spannendsten, da ich bereits mit Fritz ein Interview für China Tours gemacht hatte. Ich war sehr gespannt auf die Fragen der Redakteure und wie Fritz diese beantworten würde. Sehr ruhig und souverän erzählte er, wie die Idee für seinen Laden entstand und warum er inzwischen mehr chinesische Kunden hat als ausländische.

Einen Grund nervös zu sein hatte ich also am Ende nicht wirklich – ganz im Gegenteil: Es war sehr nett mit den Redakteuren ins Gespräch zu kommen. Dabei habe ich mich gefreut, ihnen auch einen Teil von Xiamen zeigen zu können, den ich selber entdeckt habe. Schöne Grüße nochmals aus Xiamen an Dagmar, Andreas, Sebastian und Nadja. Bis zum nächsten Mal!

Avatar

Für Sie schreibt: China Tours

Ein Kommentar

  1. Hallo lieber Yakup,

    das hast Du wirklich sehr nett geschrieben. Vor allem freut es mich, dass Dich unsere Wissbegierigkeit nicht genervt hat sondern bei Dir auf volles Verständnis stieß, was Deine Geheimtipps anbelangt. Und davon gibt es ja offenbar mehr als genug. Dir nochmals herzlichen Dank für Deine Geduld, die Zeit, die Du mit uns verbracht hast und Deine Offenheit auf 1000 Fragen. China zum Anfassen haben wir auch ein Stück weit Dir zu verdanken! Liebe Grüße Dagmar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.