Die Hong Kong Star Ferry

Wo bekommt man für 0,20€ eine Hafenrundfahrt? Richtig, in Hong Kong. Die nostalgischen Boote aus der Kolonialzeit verbinden Hong Kong Island und Kowloon miteinander.

Geschichte

Bereits im Jahr 1888 wurde die „Star“ Ferry Ltd. gegründet. Damals mit lediglich zwei Fähren und 147 Fahrten am Tag. 1933 wurden die dampfbetriebenen Schiffe durch mit Dieselmotoren ausgestattete Schiffe ersetzt.

Im zweiten Weltkrieg, als Hong Kong von Japan besetzt war, wurde ein Schiff der Flotte durch die Amerikaner versenkt. Während der Besatzung wurden die Schiffe übrigens für den Transport von Gefangenen genutzt.

Bis zur Fertigstellung des Gross Harbour Tunnels im Jahr 1972 war die Star Ferry das Hauptverkehrsmittel zwischen Hong Kong Island und Kowloon.

Star Ferry aktuell

Noch immer tuckern die alten Kähne von Kowloon nach Hong Kong Island und zurück. Zur Flotte gehören insgesamt 12 Schiffe mit jeweils etwa 550 Plätzen. Die Star Ferry bringt täglich 70.000 Passagiere von Pier zu Pier.

Warum die Star Ferry?

Was die Ding Dings an Land sind, ist die Star Ferry zu Wasser. Besonders wenn in Hong Kong die Sonne untergeht, sollte man die Gelegenheit für eine Überfahrt mit der Star Ferry nutzen. Wenn man Glück hat, kann man sogar die Symphony of Lights vom Boot aus beobachten.

Um die Star Ferry einmal selbst zu erleben, empfehle ich das Reiseangebot “Südchinas Perlen”.

Weitere Highlights in Hong Kong finden Sie unter www.erlebe-hongkong.de.

Avatar

Für Sie schreibt: Felix Dohmeier

Auslandsreporter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.