Chengdu: Der Große Buddha von Leshan

Südlich von Chengdu befindet sich das kleine Städtchen Leshan, welches eine der größten Sehenswürdigkeiten der chinesischen Provinz Sichuan bereithält: den Großen Buddha. Dort, wo die Flüsse Min Jiang, Dadu und Qingyi zusammenfließen, sitzt er erhaben und scheint über die Gewässer mit ihren vorbeiziehenden Booten und Schiffen zu wachen.

Weltgrößter Steinbuddha

Im Dezember 1996 nahm die UNESCO die Steinstatue in ihre Liste des Welterbes auf. Als größter in Stein gemeißelter Buddha der Welt ist der Große Buddha von Leshan Inspiration vieler Geschichten, Lieder und dichterischer Werke geworden.

Der weltgrößte Steinbuddha ist 71 Meter hoch. Sein großer Zeh allein bietet einer ganzen Fußballmannschaft Platz und seine Schultern sind groß genug, um dort ein Basketballfeld aufzubauen.

Geschichte des Großen Buddhas

Ein chinesischer Mönch namens Hai Tong initiierte das monumentale Bauprojekt. Er war besorgt um die Leben der ortansässigen Einwohner. Die stürmischen Gewässer der Gegend sorgten für häufige Seeunglücke und die Menschen führten dies auf die verstimmten Wassergeister zurück. So begann der Bau des Großen Buddhas zu Beginn des 8. Jahrhunderts in der Tang-Dynastie. Die Abbildung eines Maitreya, eines Buddha der Zukunft, sollte beruhigend auf die wilden Wassergeister wirken. Inmitten des Baus verstarb Hai Tong. Zwei seiner Schüler übernahmen die Arbeit und führten sein Werk zu Ende. Erst nach mehr als 90 Jahren mühsamer Meißelarbeit konnte es abgeschlossen werden. Viele Menschen hatten während dieser Zeit ihre Mühe und Kenntnis in den Bau dieses monumentalen Steinwerks investiert.

Der Weg bergauf

Da der Große Buddha in einen Berg gemeißelt ist, muss dieser zunächst erklimmt werden. Auf dem Weg bergauf läuft man bereits an unzähligen Buddhastatuen in Miniaturform entlang. Die Szenerie ist rundherum grün bewachsen und teilweise fast wie im Dschungel. Auf der Bergspitze angekommen, bietet sich nicht nur die Vogelperspektive auf den großen Steinbuddha, sondern zunächst auch die Besichtigung der Lingbao-Pagode und eines wunderschön angelegten Parks. Dann folgt der Abstieg über die Treppe direkt neben dem Buddha. Am Fuße der Steinstatue befindet sich ein Altar, an dem gläubige Buddhisten Räucherstäbchen abbrennen lassen. Dort unten wird man sich der Größe des Großen Buddha von Leshan erst richtig bewusst. Von hier aus ist es auch möglich eine Bootsfahrt um den Berg herum zu unternehmen, um den mächtigen Buddha von allen Seiten zu begutachten.

Möchten Sie den Großen Buddha mal mit eigenen Augen sehen? Hier geht’s zu unseren Reisen nach Chengdu.

Avatar

Für Sie schreibt: China Tours

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.