Das Drachenbootfest – Eine Nation feiert den Drachenkönig

 

Die Geschichte des Drachenbootfestes

18.6.2018 – Das Drachenbootfest, auch Duanwu-Fest genannt, fällt auf den fünften Tag des fünften Mondmonats im chinesischen Kalender und heißt deshalb auch das „Fest der Doppelfünf“. Der Ursprung des Festes ist unbekannt, aber es ranken sich verschiedene Geschichten um diesen Feiertag. Der Legende nach soll sich Qu Yuan, ein Poet und zu Unrecht verurteilter Beamter, an diesem Tag das Leben genommen haben.Er sprang in den Miluo Fluß und ertrank. Um seinen Leichnam vor gefräßigen Fischen zu retten, fuhren die Menschen mit Booten auf den Fluß und fütterten die Fische mit Reis. Vermutlich entstand so der Brauch der Drachenboot-Regatten. Auch der Verzehr von Zongzi, mit Reis gefüllte Bambusblätter, gehört zu den althergebrachten Ritualen dieses Festes.

Opferreis für den Drachenkönig

Eine andere Interpretation legt nahe, dass die ins Wasser geworfenen Reisklöße ein Opfer an den Drachenkönig darstellten. Der Drache ist Vertreter der männlichen Yang-Energie und der Sonne, welche zu dieser Zeit des Jahres ihre stärkste Kraft entfaltet (Sommersonnenwende). Sein Gegenpol, Vertreter der weiblichen Yin-Energie und des Mondes, ist der Phoenix.

Die Trommeln auf den Booten

Ein wichtiger Programmpunkt der Feierlichkeiten ist immer die Drachenboot-Regatta. Hier messen sich die Wettkämpfer in Ihren Booten im Rudern. Die Erkennungszeichen der Boote sind die kunstvoll verzierten Drachenköpfe, die wunderschön anzusehen sind. Auch die Rümpfe der Boote sind mit bunten Farben bemalt und stellen die Körper der Drachen da. Damit die Ruderer nicht aus dem Takt kommen, schlägt ein Trommler den Takt mit einem Holzstab auf seine Trommel. Das typische “bumm, bumm, bumm” ist weit zu hören und ein weiteres Markenzeichen der Drachenboote.

Natürlich spielen nicht nur Zongzi und Drachenboote uaf dem fest eine Rolle. Zu den wichtigsten Traditionen gehört auch das tragen von Aromabeuteln und das anbringen von Weidenzweigen an den Fenstern der Feiernden.

Das Drachebootfest der Moderne

Zum ersten Mal seit Ausrufung der Volksrepublik (1949) wurde im Jahr 2008 das Drachenbootfestival wieder als nationaler Feiertag begangen. Neben dem Chinesischen Neujahr, dem Mondfest  und dem Qingming-Fest zählt es zu den vier wichtigsten Festen in China.

Natürlich nutzen die Chinesen auch um das Drachenbootfest herum die freien Tage und verreisen innerhalb Chinas. Dies sollte interessierte Besucher aber trotzdem nicht davon abhalten sich dieses wunderbare Volksfest einmal aus der Nähe anzuschauen.

Für Sie schreibt: Roxana Mihai

Online Marketing und Redaktion bei China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.