China Veranstaltungen: Unsere Tipps für Juli 2019

Auch im Juli finden in ganz Deutschland wieder tolle Veranstaltungen rund um das Thema China statt! Von interessanten Vorträgen über Ausstellungen bis hin zu Konzerten ist für jeden etwas dabei.

Hier sind unsere Tipps für Juli 2019:

DDP-Redaktionssitzung

Montag, 01. Juli 2019, 18:00 Uhr, GDCF – Geschäftsstelle, Kapellstraße 14, 40479 Düsseldorf

Die Redaktion der “Düsseldorfer Drachenpost” trifft sich, um die Artikel der nächsten Ausgabe/n zu besprechen und zu planen. Interessierte, die gerne bei der DDP mitwirken möchten, sind stets herzlich willkommen.
Anmeldung wird erbeten bei Dieter Böning (d.boening@gdcf-duesseldorf.de) (Tel.: 0211-1577 67 88)

Termine sicherheitshalber nachfragen, kurzfristige Änderungen sind möglich.

中国人的德语角 / Deutsche Sprachecke

Dienstag, 02. Juli 2019, 18:15 – 20:00 Uhr, Intern. Bildungszentrum DIE BRÜCKE, Clubraum im 3. OG, Kasernenstr. 6, 40213 Düsseldorf

Die deutsche Sprachecke ist ein Sprachtreff für Chinesen, die ihr Deutsch verbessern wollen. Auch Anfänger sind willkommen.
Kontakt: Astrid Schütze (a.schuetze@gdcf-duesseldorf.de)

Die Teilnahme ist kostenlos!
Infos zur Deutschen Sprachecke: 中国人的德语角 / Deutsche Sprachecke

Führung durch Ai Weiwei Ausstellung im K21

Donnerstag, 04. Juli 2019, 16:45 Uhr, An der Kasse K21 Ständehaus, Ständehausstr. 1, 40217 Düsseldorf

Wieder glänzt die Landeshauptstadt mit zwei großen Ausstellungen eines der führenden Künstler aus dem Reich der Mitte: Ai Weiwei.
Für die Führung durch die Ausstellung im K21 ist es uns gelungen Herr Wolf (Kurator für moderne und zeitgenössische Kunst) zu gewinnen. Im K21 stehen Werke zum Thema Migration als globaler humanitärer Krise im Zentrum: „Laundromat“ (2016) besteht aus Kleidungsstücken, die von den Bewohnern des Flüchtlingslagers Idomeni dort zurückgelassen wurden.
Ai Weiwei hat sie aufgehoben, gereinigt und repariert. „Life Cycle“ (2018), ein monumentales Boot mit mehr als 100 überlebensgroßen Figuren aus Bambus, stellt eindringlich die lebensbedrohliche Passage vieler Geflüchteter über das Mittelmeer dar.

In den großen Ausstellungshallen des K20 werden die beiden Werke „Straight“ (2008-2012) und „Sunflower- Seeds“ (2010) zum ersten Mal überhaupt in ihrer vollständigen Form gemeinsam in einer Ausstellung gezeigt. Herr Wolf wird uns während der Führung im K21 auch Informationen zu den Exponaten im K20 geben.

Da die Teilnehmerzahl auf max. 20 Personen pro Führung begrenzt ist, bieten wir zwei Termine an. Ein weitere Führung findet am 13.06.2019 statt.

Kosten: Zu zahlen ist jeweils nur der Eintrittspreis. Dieser ist für Erwachsene:
Einzelkarte: € 12,00
Wir empfehlen ein Kombiticket für beide Ausstellungen im K20 und K21. Dieses kostet € 15,00 pro Teilnehmer und ist bis zum 2.9.2019 gültig

Anmeldung: Verbindliche Anmeldungen an Michael Ruhland (m.ruhland@gdcf-duesseldorf.de)

Virtuelle Chinareise

Samstag, 06. Juli 2019, 15:00 Uhr, Konfuzius-Institut Metropole Ruhr, Tec-Center, Bismarckstraße 120, 47057 Duisburg

Hast du schon mal davon gehört, dass Chinesen ohne Geld aus dem Haus gehen oder dass das Monatsgehalt eines Postboten in China manchmal ein ganzes Jahr zum Leben reicht? Kennst du die „vier neuen großen Erfindungen der modernen Zeit“? Die rasante Entwicklung in den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft und Technologie hat China ein vollkommen neues Gesicht gegeben. Komm zu uns und erfahre Dinge, die du bisher noch nicht wusstest!

Unkostenbeitrag: 3 € pro Person

Anmeldung: Hier geht es weiter zur Online-Anmeldung (https://www.uni-due.de/konfuzius-institut/anmeldeformular.php)

GDCF-Stammtisch / 友谊桥活动

Donnerstag, 11. Juli 2019, 19:00 Uhr, China-Restaurant „Rosengarten“, Karlstraße 76, 40210 Düsseldorf (Nähe Hbf.)

Der ″GDCF-Stammtisch″ ist ein Anlaufpunkt für Mitglieder und alle, die sich für die Arbeit der GDCF interessieren. Auf unseren Treffen freuen wir uns auf chinesische und deutsche Teilnehmer, die bei gutem Essen hier auch ihre Veranstaltungswünsche an uns weitergeben können. Wir möchten mit dem ″GDCF-Stammtisch″ die Idee der deutsch-chinesischen Freundschaft nach dem Motto:

″Viele Teilnehmer beider Kulturen garantieren mehr Spaß!″ verwirklichen, indem wir auch gemeinsame Ausflüge und andere Veranstaltungen anbieten, an denen Chinesen und Deutsche mit ihren Freunden und Familien teilnehmen.

Kontakt: Astrid Schütze (a.schuetze@gdcf-duesseldorf.de)
Günter Sontowski (g.sontowski@gdcf-duesseldorf.de)

Mah-Jongg / 麻将

Sonntag, 14. Juli 2019, 14:00 – 18:00 Uhr, FITT-China-Salon (Bar), Karl-Anton-Straße 2, 40211 Düsseldorf

n Frau Jian Liu-Wagner und Frau Pak-Ling An-Haensel haben wir zwei kompetente Lehrerinnen gefunden und ab 2018 spielt die Mah-Jongg-Gruppe wieder. Nicht nur Fortgeschrittene, sondern auch Anfänger, die in die Welt des Mah-Jongg eingeführt werden möchten, sind herzlich willkommen.
Für weitere Infos und für die Anmeldung: Martina Henschel (m.henschel@gdcf-duesseldorf.de)

Die Teilnahme ist kostenlos! Eine Anmeldung ist aus organistorischen Gründen unbedingt erforderlich! https://www.gdcf-duesseldorf.de/events/mah-jongg-2019-07/

Vorstandssitzung

Donnerstag, 18. Juli.2019, 18:00 Uhr, GDCF – Geschäftsstelle, Kapellstraße 14, 40479 Düsseldorf

Einmal im Monat trifft sich der Vorstand der GDCF zu seiner regelmäßigen Sitzung, um die aktuelle Arbeit im Verein zu besprechen und Veranstaltungen zu planen. Mitglieder sind als Gäste stets herzlich willkommen.

Anmeldung wird erbeten bei Dieter Böning (d.boening@gdcf-duesseldorf.de) (Tel.: 0211-1577 67 88).
Termine sicherheitshalber nachfragen, kurzfristige Änderungen sind möglich.

Kulturworkshop: Chinesischer Scherenschnitt

Freitag, 26. Juli 2019, 15:00 – 17:00, Nürnberg, Workshops, Virchowstraße 23, 90409 Nürnberg

Sind Sie an der chinesischen Kultur interessiert und möchten einen Einblick in die verschiedenen Kunstformen erhalten? Dann besuchen Sie doch einen unserer Kulturworkshops: Einmal im Monat, immer am Freitag, immer um 15 Uhr und immer im Konfuzius-Institut in Nürnberg. Die Themen der Workshops reichen von der Atem- und Bewegungslehre Qi Gong über die bildende Kunst mit Kalligraphie, Malerei und Kunsthandwerk, bis hin zur chinesischen Teekultur, dem chinesischen Schachspiel und den Klangwelten des traditionellen Instruments Guzheng. Die Scherenschnittkunst hat in China eine lange Tradition. Erlernen Sie diese filigrane Kunst und erschaffen Sie mit Hilfe von Schere und Papier selbst künstlerische Motive und Dekorationen.

Zeit: 15 – 17 Uhr
Kursgebühr: 12 €
Anmeldung bitte bis zum 22. Juli 2019 über das Anmeldeformular oder per E-Mail an info@konfuzius-institut.de.

Wem „gehört“ die klassische Musik? Chinesische Musiker auf den Bühnen der Welt

Montag, 29. Juli 2019, 18.15 Uhr, Konfuzius-Institut an der FU Berlin, Goßlerstraße 2-4, 14195 Berlin

Die sogenannte „klassische Musik“ (bei uns auch ernste, E-Musik genannt) ist eine Musiktradition, die sich seit dem 17. Jahrhundert mehr und mehr und in den letzten Jahrzehnten in immer rasanterem Tempo über den Globus verbreitet hat und vor allem in Ostasien ganz besonders erfolgreich war und ist, in Japan, Korea, Taiwan und vor allem auch der VR China. Heute sind die größten Klavier- und Geigenfabriken in China, die meisten Konzerthallen und Opernhäuser werden derzeit in Asien gebaut, China vorne an. Die klassische Musik ist ein wichtiger Teil der chinesischen Gegenwartserfahrung. Auch die Medien haben den Aufschwung der Musik in China beobachtet, der so weit geht, dass China zum “Bewahrer der Tradition” und zum “Morgenland der klassischen Musik” wird. Der Vortrag beleuchtet die Globalisierung klassischer musikalischer Praxis, die Ängste, die diese auslöst, und die Chancen, die sie birgt.

Avatar

Für Sie schreibt: Mohamed Mustafa

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.