Die chinesischen Musikschüler vor dem Abschlusskonzert in Hamburg

CHINA INN 2019 – Der Rückblick

Sie haben uns wieder einmal von den Stühlen gefegt! Zum 7. Mal fand das Abschlusskonzert des Jugendmusikfestivals CHINA INN in Hamburg statt. Musikschüler aus China und Deutschland traten auf der Bühne der Friedrich-Ebert-Halle auf und zeigten sich von ihrer glanzvoll musikalischen Seite.

Möge das Abschlusskonzert beginnen

Der gebürtige Rheinländer und Moderator des Abschlusskonzerts Sven Holger Philippsen eröffnete das Konzert stilvoll und begeisterte die Gäste, bevor die Show überhaupt begann. Lustige Anekdoten und Geschichten von der Premiere des Jugendmusikfesitvals heizten den Gäste gleich zu Beginn ein. Im Anschluss wurde Herr Andreas Janz, Geschäftsführer von China Tours, auf die Bühne gebeten, um eine kleine Rede zu halten und die Zuschauer auf das Bevorstehende einzustimmen.

Sven Holger Philippsen (links) und Andreas Janz
Sven Holger Philippsen (links) und Andreas Janz

Das Landesjugendorchester Hamburg eröffnete das Konzert mit einer musikalischen Glanzleistung. Justus Tennie dirigierte seine talentierten Musiker meisterhaft. Gemeinsam perfektionierten sie die Streicherserenade, Op. 20 von Edward Elgar.  Nachdem der letzte Ton gespielt worden war, brach das Publikum in lauten Applaus aus.

Eine großartige Tanzeinlage des Landesjugendorchesters Hamburg
Eine großartige Tanzeinlage des Landesjugendorchesters Hamburg

Chinesische Kunst

Es ging weiter mit dem Shanghai Jincai Experimental Orchestra. Traditionelle westliche Instrumente, wie Trommeln und Bambusflöten, wunderschöne Klänge und die bezaubernden Komponisten entführten die Zuschauer in das Reich der Mitte. Die überaus talentierten und disziplinierten Kinder spielten „Towards A New Horizon“ von Steven Reineke und „Centuria“ von James Swearing.

Doch sie waren noch längst nicht fertig! Schlagwerker des Landesjugendorchester gesellte sich zu dem Jincai Experimental Orchestra auf die Bühne. Gemeinsam gestalteten sie den dritten Akt des Abends: „San Zi Jing“ von Wang Jue und „Radetzky-Marsch“ von Johann Strauss Sr. wurden gespielt. Für viele Anwesende ein absolutes Highlight!

Das Shanghai Jincai Experimental Orchestra
Das Shanghai Jincai Experimental Orchestra

Das Abschlusskonzert in voller Pracht

Man dachte, es könnte nicht mehr besser werden! Doch die Musicalgruppe der jungen Musikakademie hatte da ganz andere Pläne. „When I grow up/naughty“ und “Revolting Children“ aus „Matilda“ begeisterten die Zuschauer voll und ganz. Doch dann kam „This is me“ aus „The Greatest Showman“ und hinterließ Gänsehaut. Die Zuschauer waren hin und weg von der Performance und ließen sich schnell von der Atmosphäre mitreißen. Doch so langsam näherte sich das Konzert seinem Ende. Aber auch hier hatte der Moderator Sven Holger Philippsen ganz andere Pläne. Da die Atmosphäre im Saal so stimmungsvoll war, wurde entschieden den Zuschauern eine Zugabe zu liefern. Ein zweites Mal „This is me“ aus „The Greatest Showman“, doch dieses Mal war der ganze Saal involviert. Ganz besonders die Gastfamilien waren von der Leistung der jungen Musikanten begeistert.

Gute Laune hinter den Kulissen des Abschlusskonzerts
Gute Laune hinter den Kulissen des Abschlusskonzerts

Großes Dankeschön an alle Mithelfenden

Bevor die Musiker sich verabschiedeten, wurden Geschenke an alle, die diesen Tag ermöglicht haben, verteilt. Ein großes Dankeschön an Herrn Andreas Wilden (szenische & musikalische Leitung der Young Musical Academy), Herrn Burkhard Matthes (Gast-Dirigent des Jincai Orchestras), Herrn Justus Tennie (Dirigent des Landesjugendorchester), Frau Pan (Leiterin des Jincai Experimental Orchestras). Und ein ganz besonderes Dankeschön widmen wir Frau Martin, die uns sehr unterstützt und ihre fantastischen Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat.

Das Abschlusskonzert war ein großer Erfolg. Wir können unser Vergnügen nicht in Worte fassen und  freuen uns jetzt schon auf das 8. Internationale Jugendmusikfestival 2020.

Avatar

Für Sie schreibt: Mohamed Mustafa

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.