Hunan International Tourism Festival – Reisebericht Teil 1

Unsere Mitarbeiterin Li Yang war in China unterwegs. In diesem Reisebericht erzählt sie über ihre Erlebnisse im Süden Chinas beim Hunan International Tourism Festival.

Von Li Yang

Auf nach Hunan

Die Tourismusbehörde der Provinz hat zum Hunan International Tourism Festival mit anschließender Inforeise durch das spannende Hunan eingeladen. Dabei durften China Tours sowie einige andere Kollegen aus der Reisebranche natürlich nicht fehlen!

Nach einem holprigen Start mit einem verpassten Hinflug in die Provinzhauptstadt Changsha kamen wir spät am Abend am Ziel an. Dort wurden wir von einem sehr netten Fahrer abgeholt und weiter nach Liling, ca. 1 Stunde Autofahrt von Changsha entfernt, gefahren. Die Eröffnungsfeier zum Festival war bereits in vollem Gange, sodass wir auf der Fahrt von knallbuntem Feuerwerk empfangen wurden.

Am nächsten Tag startete das eigentliche Programm der Inforeise. Das Hotel in Liling befindet sich auf einem Keramik/Porzellan-Ausstellungsgelände. Daher hat es sich angeboten, direkt auf dem Gelände das Keramikmuseum mit DIY-Ecke zu besichtigen. Neben der Keramik-Ausstellung konnten wir auch einigen Angestellten dabei zusehen, wie sie allerlei Vasen und Teller töpferten. Später durften wir dann auch selbst ran!

Fenghuang, die Phönixstadt

Anschließend sind wir mit unserem Minivan nach Fenghuang, der antiken Phönixstadt, gefahren. Angekommen und gestärkt mit leckerer regionaler Küche ging es gleich zum hauseigenen Freilufttheater des Hotels, wo das Stück „Border Town“ aufgeführt wurde. Es handelt von einer dramatischen Liebesgeschichte zwischen dem jungen Dorfmädchen Cuicui und zwei wohlhabenden Brüder, die beide in Cuicui verliebt sind. Wie die Geschichte ausgeht, wird hier nicht verraten ;).

Die Altstadt von Fenghuang am Tag
Die Altstadt von Fenghuang am Tag

Bevor es nach dem Stück wieder in das Hotel ging, sind wir noch in die Altstadt Fenghuangs rausgefahren. Es wurde uns gesagt, dass diese vor allem abends mit ihrer Beleuchtung einen ganz besonderen Charme versprüht. Wo man auch hinsah, wurde das Stadtbild von der bunten Kultur der nationalen Minderheiten Tujia und Miao geprägt.

Die beleuchtete Altstadt
Die beleuchtete Altstadt

Wir besichtigten noch viele weitere Highlights der Altstadt. Dazu gehörte natürlich das Haus des berühmten Schriftsteller Shen Congwen, das heute ein Museum ist. Am nächsten Tag erwartete uns die Phönix-Hong-Brücke, eine historische Steinbrücke auf der sehr imposante Gebäude in antiker chinesischer Architektur errichtet worden sind.  Bevor unsere Reise nach Zhangjiajie weiterging, machten wir noch eine Flussfahrt auf dem Tuo Jiang-Fluss, wo man die Diaojiaolou 吊腳樓, Gebäude auf Holzstelzen, die ringsum den Fluss stehe, von Nahem bestaunen konnte.

Teil 2: Lesen Sie im zweiten teil dieses Reiseberichts weiter, der Sie in das bizarre Zhangjiajie entführen wird!

Der Süden Chinas mit seiner kulturellen Einzigartigkeit und seinen magischen Landschaften erwartet Sie: 

Avatar

Für Sie schreibt: China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.