Reisebericht Teil 2: Neue und alte Begegnungen im Pamir

2018 und 2019 machten sich verschiedene New Silk Road-Gruppen auf den Weg, um Tadschikistan und das Pamir-Gebirge zu erkunden. Als Reiseleiterin war ich, Sitora Sodatkadamova, mit dabei. Heute möchte ich Sie auf diese Reisen mitnehmen!

Teil 2 des Reiseberichts von Sitora. Lesen Sie hier den ersten Teil.

Sitora Sodatkadamova
Sitora Sodatkadamova

In Bulunkul: Bei der Schuldirektorin und den Kinder

Die Schuldirektorin und die Kinder von Bulunkul haben von unserer Reisegruppe ein Foto-Album mit Fotos geschenkt bekommen, die letztes Jahr von ihnen gemacht wurden. Was für eine schöne Überraschung es für sie war! Die Kinder versammelten sich direkt und kommentierten laut die Bilder: Sie diskutierten, wer schöner und schlechter auf den Bildern abgelichtet worden ist, wer wie posiert und wer was gemacht hat. Es war herrlich und eine große Freude, sie zu beobachten!

Die Kinder machen mit unseren Kameras Bilder, 2018
Die Kinder machen mit unseren Kameras Bilder, 2018

Es erwartete sie aber noch eine Überraschung: Wir haben ihnen ein paar Kurzfilme mit Reiseimpressionen gezeigt und es hat sie riesig gefreut, dass auch Bulunkul mit aufgenommen worden ist! Jetzt hoffen sie schon bald auf weitere Gäste. Wir wünschen der Schuldirektoren und den Kinder auf jeden Fall viel Erfolg! Hoffentlich, sehen wir sie nächstes Jahr alle wieder. Vielleicht sogar mit Ihnen?

Schulkinder von Bulunkul sind begeistert vom Foto-Album, 2019
Schulkinder von Bulunkul sind begeistert vom Foto-Album, 2019

Karakol: das Homestay „Chep“

Atrgul und ihre Familie, die Betreiber des Homestays „Chep“ in Karakol waren unsere „neue Begegnung“. Sie verkörpern meiner Meinung nach das perfekte Beispiel für tadschikische Gastfreundschaft. Jede Kleinigkeit wird mit ganzem Herzen und einem strahlenden Lächeln gemacht. Die Eltern sind Lehrer und haben uns die Schule mit den Klassenzimmern gezeigt. Ihre Töchter freuen sich auf alle Gäste, weil sie für sie singen und tanzen können. Ihr Vater kann traditionelle Musikinstrumente spielen und kirgisische Volkslieder singen.

Im Pamir: Hirten in Jurten

Nomadisches Leben zeigten uns die Hirtinnen auf dem Weg von Murghob nach Alichur. In einer typischen Jurte saßen wir gemeinsam um einen Tisch, der mit frittierten Teigstückchen („Borsok“), die zusammen mit frischem Joghurt und cremiger Sahne aus Yak-Milch eine leckere Kombination bilden, gedeckt war. Einfach den Teig in Yak-Joghurt eintunken und genießen!

Frittierte Teigware „Borsok“ und Jogurt aus Yak-Milch, 2019
Frittierte Teigware „Borsok“ und Jogurt aus Yak-Milch, 2019

Zum Tee werden in Tadschikistan nicht nur Nachbarn und Freunde eingeladen, sondern auch gern ausländische Gäste. Ich als Pamiri werde als Besucherin in dem Dorf, in dem ich aufgewachsen bin, immer wieder von den Dorfbewohnern eingeladen. Deswegen scheuen auch Sie sich nicht, wenn Sie in Tadschikistan sind, die Einladungen der Einheimischen anzunehmen. Die Leute freuen sich immer sehr, Sie als Gast bei sich zu Hause begrüßen zu können!

Zu guter Letzt möchte ich sagen, dass es für schöne und unvergessliche Erlebnisse auf einer Reise wichtig ist, den einen Schritt zu machen. Wie Konfuzius bereits sagte: „Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt“. Machen Sie mit uns den ersten Schritt und begleiten Sie uns nach „Kirgisistan & Tadschikistan – Verborgene Schätze Zentralasiens“. Lernen Sie auf dieser Reise meine Heimat und uns Tadschiken näher kennen!

Auf Wiedersehen in Tadschikistan!

Ihre Reiseleiterin Sitora

Lassen auch Sie sich von der Gastfreundschaft Tadschikistans begrüßen und erleben Sie ein Land voller Faszination mit New Silk Road!

Avatar

Für Sie schreibt: China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.