Der chinesische Mondkalender für Anfänger

Warum feiern die Chinesen das Neujahrsfest eigentlich nicht im Januar? Die Antworten gibt der traditionelle Mondkalender, der schon seit vielen Jahrhunderten den Rhythmus im Reich der Mitte vorgibt. Hier erhalten Sie einen Crashkurs in der traditionellen Zeitrechnung Chinas.

Welches Jahr ist denn nun in China?

Vorab zur Beruhigung: Ja, wer nach China fliegt, der muss seine Uhr auf eine andere Zeit einstellen. Aber nein, man muss sich nicht auch noch ein neues Datum merken. Seit dem Ende der letzten Kaiserdynastie Chinas im Jahr 1911, gilt auch im Reich der Mitte der gregorianische Kalender. Dieser untergliedert das Jahr in die uns bekannten 12 Monate mit insgesamt 365 Tagen. Mit der Übernahme dieses westlichen Systems wurde auch die Zeitrechnung, welche bei uns mit Christi Geburt beginnt, in China eingeführt. Demnach befindet sich auch das Reich der Mitte gerade im Jahr 2020.

Aber warum wird denn nun der Jahresbeginn in China nicht zu Silvester gefeiert? Wie im Reich der Mitte üblich, werden Traditionen und Riten mit viel Energie und Inbrunst aufrechterhalten. Selbst nach der Einführung eines neuen Kalenders, hat sich das Land seine traditionellen Feiertage, die mit Hilfe des Mondkalenders bestimmt worden sind, erhalten.

Zum Neujahrsfest werden die Straßen mit roten Laternen geschmückt
Zum Neujahrsfest werden die Straßen mit roten Laternen geschmückt

Und wo hat die Zeitrechnung begonnen? Tatsächlich wurde im Alten China in Dynastien gerechnet. Das bedeutet, dass mit jeder neuen Kaiserdynastie auch ein neues Jahr 1 begonnen hat. Die letzte Dynastie Chinas war die Qing-Dynastie, die 1644 ihren Anfang nahm und 1911, also im chinesischen Jahr 266, endete.

So funktioniert der Mondkalender

Im traditionellen chinesischen Kalender richtet sich die Bestimmung eines Monats, wie der Name schon vermuten lässt, nach den Mondphasen. Ein Jahr untergliedert sich dabei ebenfalls in 12 Monate. Doch diese sind im Schnitt etwas kürzer, als die üblichen 30 bzw. 31 Tage. So kommt ein Jahr im Mondkalender nur auf ca. 354 Tage insgesamt.

Besonderheiten in diesem Kalendersystem sind unter anderem, dass der Tag offiziell um Mitternacht beginnt. Der Neumond fällt dabei immer auf den ersten Tag im Monat. Und wer bei der Länge eines Jahr aufgepasst hat, dem ist aufgefallen, dass sich mit der Zeit die Jahreszeiten in China verschieben würden, da das Jahr etwas zu kurz ist. Somit würde irgendwann der Jahresanfang im Winter und dann im Herbst gefeiert werden. Um dies zu verhindern, wird alle 2 bis 3 Jahre ein Schaltmonat eingefügt.

Entdecken Sie den Mondkalender für sich

Der traditionelle Mondkalender geht in China natürlich auch Hand in Hand mit astrologischen Deutungen und Riten. Wie Sie bereits aus unseren Beiträgen zum Chinesischen Neujahr wissen, gibt es in China ganz besondere Sternzeichen: die Tierkreiszeichen. Erfahren Sie jetzt gleich, welches Tierkreiszeichen zu Ihnen gehört und was das Jahr 2020 für Sie breit hält.

Kommen Sie mit China Tours auf eine Reise, um die chinesischen Traditionen zu entschlüsseln: 

Avatar

Für Sie schreibt: China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.