Die Top 10 Sehenswürdigkeiten Shanghai: zwischen Tradition und Moderne

Schau Dir unsere Reisen nach China an  
Reisetipps

Shanghai: seit Jahrhunderten Industrie- und Handelszentrum, mit dem größten Containerhafen der Welt, und mit knapp 24 Millionen Einwohnern eine absolute Mega-City. Sie ist berühmt für ihre beeindruckende Skyline voller schillernder, futuristisch anmutender Wolkenkratzer, die symbolisch für den rasanten technologischen Fortschritt in China sind – allerdings ist dies längst nicht das einzige Gesicht Shanghais. In anderen Ecken der Stadt spiegelt sich eine reiche Geschichte wider: historische Prachtbauten, traditionelle Altstadt, europäische Architektur vermischt mit der einheimischen. Und in wieder anderen Gegenden stößt Du auf bunte Künstlerviertel, quirlige Einkaufsstraßen und friedliche, grüne Oasen. 
Lerne hier mehr über die Vielfalt an Sehenswürdigkeiten in Shanghai.Sehenswürdigkeiten Shanghai
(Zum Vergrößern bitte Grafik anklicken)

 

1. Der Bund (Waitan)

Nirgendwo sind die Kontraste zwischen Tradition und Moderne deutlicher zu sehen als am Bund, der Flusspromenade entlang des Huangpu-Flusses. Auf Chinesisch Waitan genannt, gilt diese Gegend als historisches Wahrzeichen der Stadt, denn hier kann man anhand der wunderschönen Gebäude erkennen, wie sich die unterschiedlichen architektonischen Einflüsse aus der Kolonialzeit mit dem chinesischen Baustil vermischen. Banken, Kontor- und Hotelpaläste reihen sich aneinander und werden in den Abendstunden schön angeleuchtet. Auf visuell ansprechende und historisch interessante Art und Weise spiegelt der Bund die Geschichte der Stadt als internationales Handelszentrum wider.

Die von schicken Gebäuden gesäumte Promenade ist DER Ort schlechthin, wenn man einen für Shanghai typischen Spaziergang machen möchte. Denn die prächtigen alten Bauten auf der einen Seite sind längst nicht der einzige Anreiz: über den Fluss hinweg bietet sich dem Betrachter der Blick auf das ständig wachsende Wirtschafts- und High-Tech-Zentrum Pudong. Es ist die berühmte Skyline, die man von vielen Fotos her kennt, mit den Wolkenkratzern Shanghai Tower, Jin Mao Tower, Oriental Pearl Tower und dem Shanghai World Financial Center. 

Unser Tipp: Besuche die Promenade am Bund entweder in den frühen Morgenstunden oder zum Sonnenuntergang. Morgens sind viel weniger Menschen unterwegs und das weiche Morgenlicht sorgt für eine friedliche Atmosphäre. Spektakulär ist hingegen der Sonnenuntergang, vor allem, wenn man ihn von einer der Dachterrassen beobachtet. Sowohl die berühmte Bar Rouge oder auch die Tian Di Bar bieten atemberaubende Ausblicke über den Bund, den Fluss und die Wolkenkratzer jenseits des Wassers. 

Waitan

Quelle: Canva

2. Pudong, das Wolkenkratzer-Viertel

Das Wirtschafts- und High-Tech-Zentrum Pudong zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Shanghais. Der ständig wachsende Hochhauswald ist das Markenzeichen des modernen Shanghais und zieht jedes Jahr tausende Besucher an. Kannst Du glauben, dass genau hier Mitte der 80er Jahre kaum mehr als ein paar marode Hafenanlagen standen?

Auch die Promenade von Pudong eignet sich sehr gut für Spaziergänge, denn von hier aus kann man die Aussicht auf die andere Seite genießen und die schicken Gebäudefassaden am Bund betrachten. 

Unser Tipp: Wenn Du Dich für Kunst interessierst, statte dem Pudong Art Museum einen Besuch ab, das sich unweit des Ufers befindet. Das Gebäude selbst wurde von einem preisgekrönten französischen Architekten entworfen, und im Innern befinden sich viele faszinierende Kunstwerke. Im Dachgeschoss befindet sich außerdem ein Restaurant, das einen tollen Ausblick über den Fluss und hinüber zum Bund bietet. 

China-Reiseführer zum Herunterladen

 

3. Shanghai Tower und Jin Mao Tower

Wer Pudong besucht, der sollte unbedingt auch mindestens einen der berühmten Wolkenkratzer erklimmen. Sowohl der ehemalige Radio- und Fernsehturm Oriental Pearl als auch der 421 m hohe Jin Mao Tower und der 632 m hohe Shanghai Tower verfügen über Aussichtsplattformen und Restaurants. Der letztere ist nicht nur der höchste Wolkenkratzer Shanghais, sondern auch das höchste Gebäude Chinas und das viert-höchste Gebäude der Welt. Seine Aussichtsplattform liegt auf 562 m Höhe und ist damit sogar höher als die des Burj Khalifa in Dubai.

Der Oriental Pearl Tower verfügt hingegen über ein sich drehendes Restaurant und ein Museum zur Geschichte der Stadt und sogar einer Virtual-Reality-Achterbahn. 

Unser Tipp: Die obersten Stockwerke des Jin Mao Towers werden vom 5-Sterne Hyatt Hotel eingenommen. Zum Hotel gehört die Cloud 9 Bar, eine der höchsten Bars der Welt. Genieße hier nicht nur die luxuriöse Atmosphäre und einen guten Drink, sondern vor allem auch ein atemberaubendes Panorama der Stadt.

Shanghai Tower

Quelle: Canva

 

4. Der Yu-Garten und die Altstadt Shanghais 

Der Yu-Garten (im Chinesischen Yu Yuan) sieht genau so bezaubernd, friedlich und orientalisch-mystisch aus, wie man sich einen alten chinesischen Garten vorstellt. Er zählt zu den berühmtesten Beispielen chinesischer Gartenbaukunst und ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Shanghai. Mitten in der Millionenmetropole gelegen, bietet der gehegte und gepflegte chinesische Garten Erholungssuchenden einen Platz zum Entspannen mitten im Grünen.

Gebaut wurde die Prachtanlage 1559 von Pan Yunduan, einem hohen Beamten des Kaisers. Während der Kriege und Aufstände verwahrloste der Garten, wurde aber 1950 wieder vollständig renoviert. Die berühmte Zickzackbrücke soll böse Geister abhalten und führt über neun Ecken zum traditionellen Teehaus, das vor dem eigentlichen Garten liegt. Hier kannst Du einer chinesischen Teezeremonie beiwohnen, passend zur idyllischen Atmosphäre des Gartens.

Wenn es Dir möglich ist, solltest Du den Yu Garten unterhalb der Woche am Vormittag zu besuchen. Zu dieser Zeit sind nur wenige Besucher in der Gartenanlage unterwegs, was die stille, in sich gekehrte Stimmung dieses Ortes noch unterstreicht.

Vor dem Yu-Garten ist die Stimmung komplett anders: Es herrscht Trubel, denn zwischen alt dekorierten, zu groß dimensionierten Neubauten drängen sich zahllose Läden, die einen bunten Branchenmix aus Kleidung, Schmuck, Trödel, unechtem Antiken und vielem mehr feil bieten.

Tipp: Wer vor oder nach dem Besuch des Yu-Gartens ein bisschen Appetit entwickelt, der kann in nur wenigen Gehminuten die Fangbang Lu Straße erreichen, die als kulinarisches Zentrum für authentisches Streetfood berühmt ist.

Yu-Garten

Quelle: Canva

5. Nanjing Lu: Shanghais Shopping-Meile

Die Nanjing Lu ist die größte Einkaufsmeile der Stadt und somit eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Shanghai, was das Thema Shopping angeht. Ganz egal, ob Du tatsächlich etwas einkaufen oder einfach nur den bunten Trubel von Geschäften, Leuchtreklamen und Passanten genießen möchtest – hier findest Du genau das!

Seit dem Bau der U-Bahn ist diese Straße eine reine Fußgängerzone, die zum Schlendern, Schaufenster-Gucken und Shoppen einlädt. Namhafte Markengeschäfte reihen sich hier aneinander, und besonders nach Einbruch der Dunkelheit wird aus den knalligen Reklame-Schildern ein wahres Spektakel. Chinesische Schriftzeichen mischen sich mit weltweit bekannten Markenlogos und tauchen die Einkaufsstraße in alle erdenklichen Farben. 

Nanjing Road

Quelle: Canva

6. People's Park

Mitten in der Stadt befindet sich der People's Park, eine knapp 100 Quadratmeter große, öffentliche Parkanlage. Wo früher eine Pferderennbahn war, befinden sich heute gepflegte Grünanlagen und Wiesen – ein Ort, wo sich die Stadtbewohner gerne in ihrer Freizeit treffen, ihre Hunde spazieren führen, oder Picknicks auf dem Gras machen. Viele kommen hier her, um nach einem Einkaufsbummel auf der Nanjing Lu Straße ein bisschen Pause zu machen. 

Außerdem gibt es im Park gleich zwei Museen: einmal das Shanghai Geschichtsmuseum und einmal das Shanghai Museum der kontemporären Kunst. 

Fun Fact: Seit 2004 gibt es in einer Ecke des Parks einen offiziellen "Heiratsmarkt": Die Eltern heiratswütiger junger Leute treffen sich hier an den Wochenenden, um Informationen über ihre Kinder auszutauschen und potenziell passende Partner zu identifizieren. Dazu kreieren sie Poster mit Steckbriefen, die von anderen Eltern gelesen werden. Was uns kurios erscheint, ist in China eine weit zurückreichende Tradition.

Leider nicht mehr da: Am Metro Ausgang People’s Square befand sich früher der Eingang zur einer kurzen, überdachten Straße, die ganz im Stil der 1930er Jahre gehalten war. Obwohl sie bei Besuchern für ihr Vintage-Flair beliebt war, gibt es dir unterirdische Straße im alten Design heute nicht mehr, bzw. sie ist nicht mehr zugänglich. 

7. Stadtplanungsmuseum

Eine echte Shanghai Sehenswürdigkeit ist das Stadtplanungsmuseum. In diesem Museum erfährst Du viel Wissenswertes darüber, wie die Stadt entstanden ist – ein interessanter Blick in die Vergangenheit, der dann durch einen nicht minder interessanten Blick in die Zukunft ergänzt wird. Wie sieht die Zukunft dieser Megametropole mit ihren vielen Bauprojekten aus – vor allem, wenn Wirtschaft und Bevölkerung weiterhin so rasant wachsen?

Auf einer der Etagen findest Du auch ein Miniaturmodel des Stadtzentrums von Shanghai. Hier liegt Dir die Stadt regelrecht zuFüßen und Du kannst Dir ganz in Ruhe einen Überblick über die verschiedenen Viertel und Strukturen der Stadt verschaffen. Zu den Besonderheiten dieser Attraktion gehört übrigens auch eine Tag- und Nacht-Simulation.

8. Das Künstlerviertel Tianzifang: Kunst, Kaffee und Katzen

Ein Labyrinth aus engen Gassen, in denen sich skurrile Cafés, Boutiquen, Läden, Galerien, Künstlergeschäfte und obskure Bars aneinander reihen: die Rede ist von Tianzifang, einem hippen, alternativen Viertel Shanghais. Die alten Gebäude wurden liebevoll renoviert und geben der Gegend einen ganz eigenen Charakter – was wohl auch daran liegt, dass sich hier die moderne Künstlerszene der Stadt Zuhause fühlt. Wer das Besondere und Kreative sucht, der kann durch die Gässchen von Tianzifang bummeln und wird dabei mit Sicherheit viel Unerwartetes entdecken. Und wenn Dir vom vielen Laufen und Schauen die Füße und Augen müde werden, setze Dich einfach in eines der vielen kleinen Cafés und beobachte die Leute, die an Dir vorüberziehen. 

Unser Tipp: Das Café Dan soll unglaublich guten Kaffee servieren und eine ruhige, versteckte Atmosphäre bieten, die genau das Richtige ist für alle, die gerade von den trubeligen Straßen des Künstlerviertels kommen. Wer Katzen liebt, kann im Tono's Palace einen Tee trinken und dabei die Gesellschaft einiger zahmer Katzen genießen, die in dem gemütlich eingerichteten Café wohnen. 

Tianzifang

Quelle: Canva


9. Französische Konzession Shanghai

Auch das Viertel der ehemaligen französischen Konzession in Shanghai bietet eine gute Rückzugsmöglichkeit vom hektischen Alltag der Megastadt. Hier gibt es viele stilvolle Restaurants und Cafés, die in neoklassizistischen Gebäuden mit verzierten Hauswänden und Balkonen untergebracht sind. Hier ist ein Teil von Shanghais Geschichte sichtbar: das Viertel zeigt die historischen Einflüsse auf die Stadt, die einen angenehmen Kontrast zu den modernen Wolkenkratzern der Metropole bilden. Neben kleinen Cafés und Restaurants findest Du hier vielleicht sogar ein Wiener Kaffeehaus oder eine Französische Bäckerei. Im Norden grenzt das Viertel an die Huaihai Zhonglu, die Nobelmeile Shanghais.

Unser Tipp: Ein abendlicher Spaziergang im Viertel der Französischen Konzession ist besonders schön, denn die lebhaften Restaurants und die schön beleuchteten alten Bauten geben dem Ort eine ganz besondere Atmosphäre.

Französische Konzession

Quelle: Canva

10. Das Wasserdorf Wuzhen: perfekt für einen Tagesausflug

Nicht direkt in Shanghai, sondern etwas außerhalb befindet sich ein anderer, äußerst sehenswürdiger Ort: das idyllische Wasserdorf Wuzhen. Es eignet sich perfekt für einen Tagesausflug von Shanghai aus, ein entspannender Ausflug heraus aus dem Großstadtdschungel und hinein in ein bildhübsches kleines Dorf mit Wasserstraßen, verwinkelten Gässchen und Einblicken in das traditionelle Leben in China.

Das Wasserdorf Wuzhen stammt aus der Zeit der Qing-Dynastie ist rund 120 km von Shanghai entfernt. Es liegt am großen Kaiserkanal und wird von zahlreichen kleineren Kanälen durchzogen, die ein straßenartiges Netzwerk zwischen den alten Häusern bilden. Das stille grüne Wasser und die rustikalen Holzbauten bieten ein romantisches Bild und zeigen, wie es wohl damals im alten China ausgesehen hat – lange vor den ersten Wolkenkratzern. Alte Betriebe wie eine Eisenwarenmanufaktur, Blaudruckereien und Sojaproduktionen haben sich hier erhalten und werden weiterhin gepflegt. Auf unseren Reisen waren wir vor Ort und haben unsere Eindrücke in einem Video festgehalten.

Wuzhen

Quelle: Canva

 

Shanghai hat wirklich viel zu bieten! Das hier waren nun 10 Sehenswürdigkeiten, aber in Wahrheit gibt es in der Riesenstadt (und drumherum) noch so viel mehr zu entdecken. Möchtest Du die Sehenswürdigkeiten von Shanghai mit eigenen Augen sehen? Dann komm doch mit und begleite uns auf einer unserer China-Rundreisen.

Übrigens: Nicht nur Shanghai ist eine sehenswerte Stadt in China! Auch die Hauptstadt Peking hat sehr viel zu bieten. Wenn Du mehr über die Highlights dieser Stadt erfahren möchtest, lies gerne hier weiter.

Besuche Shanghai und lerne die vielfältigen Gesichter dieser Metropole kennen!

Shanghai Reise LP

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem kostenlosen China Tours Newsletter!

2023 China Tours, eine Marke der Ventura TRAVEL GmbH Alle Rechte vorbehalten