Die Geschichte der Seide Teil 1 – Die Eroberung der Welt

 

So ganz genau kann man heute nicht mehr sagen, wann und wo Seidenfäden das erste Mal zu einem Stoff verwebt wurden. Aber Funde beweisen, dass es in etwa um 3000 v.Chr. gewesen sein muss. Eines ist allemal gewiss, seit ihrer Entdeckung hat die Seide eine lange und abenteuerreiche Reise hinter sich.

Ab der westlichen Zhou-Dynastie (11 Jahrhundert – 771 v.Chr), deren Hauptstadt in der  heutigen Provinz Shaanxi im nordwestlichen Teil Chinas lag, bis über die ganze Welt breitete sich das Verlangen nach diesem einzigartigen Gewebe über die Jahrhunderte unaufhaltsam aus.

Beliebtes Kleidungsstück in China
Beliebtes Kleidungsstück in China

Vom Anfang der Geschichte

Geschichtlich lässt sich leider nicht genau sagen, wann, wo und wie die erste Seide in China entstand. Es soll Kaiser Fu Xi gewesen sein, der die Seidenraupenzucht kultivierte um aus ihrem Faden Saiten für sein Musikinstrument herzustellen. Kaiser Fu Xi wird als Urkaiser Chinas angesehen. Er wurde später als Gott des Ostens und Frühling verehrt. Es gibt allerdings keinerlei Hinweise darauf, dass dieser sagenumwobene Kaiser je gelebt hat. Seine Lebensdaten variieren zwischen 3322 – 2836 v. Chr. und er soll ganze 115 Jahre regiert haben.

Huang Di und die Seide

Nicht anders sieht es bei dem Gelben Kaiser Huang Di und seiner Gattin Xi Ling Shi. Auch Huang Di wird als einer der fünf Urkaiser Chinas verehrt und soll zwischen 2696 – 2589 v. Chr regiert haben. Seine Gattin, eine besonders schöne Frau, entdeckte eines Abends beim Spazierengehen eine Seidenspinnerpuppe auf einem Maulbeerblatt.  Sie erfühlte sogleich den feinen Faden – die erste Seide aus China. Sie wies ihre Diener an, einen Stoff daraus zu entwickeln und war demnach der Sage nach, die erste Frau die sich in Seide Hüllte.

Der wissenschaftliche Aspekt

Ein Blick von den Mythen und Legenden zurück in die Welt der Fakten zeigt, dass Wissenschaftler die Entstehung der ersten Seide zwischen 2700 – 2600 v. Chr. datieren. Ein, bei Ausgrabungen gefundenes, Seidenfragment wurde mithilfe der Radiokarbonmethode auf das Jahr 2750 v.Chr. datiert und zeigt somit, dass sich schon in diesen frühen Zeiten, während andere Völker noch in den Kinderschuhen steckten, einer der feinsten Stoffe der Welt in China bereits entdeckt war.

Faszinierende Landschaften entlang der Seidenstraße.
Faszinierende Landschaften entlang der Seidenstraße.

Der Handel beginnt

Bereits der Römer Plinius der Ältere (ca. 23 – 79 n. Chr.) berichtete in seinen Schriften von Seide. Allerdings handelte es sich dabei um die wenig bekannte Koische Seide, die auf der Insel Kos (Mittelmeer) aus dem Faden des Pistazienspinners hergestellt wurde. und bei den Reichen und Schönen vorwiegend für erotische Frauenkleider Verwendung fand. Im 1 Jahrhundert n.Chr. wurde sie letztendlich von der feineren und dünneren Seide aus China verdrängt. Der Dichter Juvenal beklagte sich schon im Jahre 110 n.Chr. über die empfindliche römische Frauenhaut, der selbst Seide zu kratzig erschien. Rom war zu dieser Zeit das Machtzentrum der Welt und auch der größte Umschlagsplatz von Waren aus aller Welt. Aus diesem Grund führten auch für Seidenhändler alle Wege nach Rom.

Die Seeroute nach Italien

Die bekanntesten Wege waren einerseits die Seeroute, die über Indien und Ägypten nach Italien führte. Der Landweg wurde erst ca. 100 Jahre nach dem Seeweg eingeführt. Die Route schlängelte sich über den gesamten Kontinent und war auch nicht sehr lukrativ, da durch die vielen Zwischenhändler der Verkaufspreis ungemein zunahm. In Rom war es üblich Seide in Gold aufzuwiegen.  Allerdings wurde diese Straße, trotz der sich ständig verschiebenden Wege durch politische Auseinandersetzungen und großen natürlichen Hindernissen, zum Hauptumschlagsplatz von Seide.

Durch das römische Reich verbreitete sich das wertvoll Gewebe in der ganzen damals bekannten Welt. Seide wurde zu einem der meist geschätzten und teuersten Luxusgüter – bis heute.

Die Geschichte der Seide Teil 2 und Teil 3 finden sie unter diesen Links.

https://blog.chinatours.de/2012/12/13/die-geschichte-der-seide-teil-2-das-geheimnis-bekommt-flugel/

https://blog.chinatours.de/2013/01/04/die-geschichte-der-seide-teil-3-so-wirds-gemacht/

Wenn Sie selber mal auf der legendären Seidenstraße wandern möchten, dann bietet China Tours spannende Reisen für Sie entlang der alten Karawanenstraße durch China. Weitere Informationen zu dieser außergewöhnlichen Reise finden Sie unter www.chinatours.de

 

Avatar

Für Sie schreibt: China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.