Die schnellsten Drachenboote Chinas treten an!

Die traditionellen Drachenboote gleiten pfeilschnell durch das Wasser und sind eine echte Augenweide. Beim alljährlichen Drachenbootfest gehen heute am 5. Tag des 5. Monats nach dem chinesischen Kalender die Paddler in ganz China an den Start!

Auf nach Hongkong!

Das Drachenbootfest, auch Duanwujie genannt, ist in ganz China ein Feiertag. In kleinen Orten und großen Städten werden Festivals und Regatten veranstaltet. Ihren Ursprung nahmen diese Festlichkeiten in den 1970er Jahren. Damals entschied die Stadt Hongkong, den traditionellen Feiertag aus Werbegründen auszubauen. Ein sehr geschickter Plan! Nicht nur für Einheimische, sondern auch für Touristen aus der ganzen Welt stellt diese Verbindung aus Kultur, Geschichte und einem tollen Spektakel einen Anziehungspunkt dar.

Mitten im Wettkampf: die Drachenboote Kopf an Kopf
Mitten im Wettkampf: die Drachenboote Kopf an Kopf

Bald entwickelte sich aus den ersten Drachenboot-Regatten eine richtige Wettkampfkultur. Heute finden in über 40 Ländern Turniere und Meisterschaften statt. Auch in Deutschland erfreut sich der Sport sehr großer Beliebtheit und wird mit Erfolg international ausgeführt. Doch obwohl die Drachenboot-Wettkämpfe auch in hierzulande einen Volksfestcharakter angenommen haben, sollte man wenigstens einmal die besonderen Atmosphäre im Ursprungsland dieses Sports erleben!

Die Drachenboote

Traditionell sind Drachenboote tatsächlich ziemlich schwer und nicht unbedingt ideal für schnelle Wettkämpfe. Sie werden aus Teakholz gebaut und mit auffälligen Drachenköpfen und Ornamenten verziert. Oft werden sie bunt bemalt und mit aussagekräftigen Schriftzeichen beschriftet. Diese heben die Qualitäten des jeweiligen Bootes hervor. Des Weiteren können Drachenboote bis zu 25 Meter lang sein und mit 100 Paddlern besetzt werden. Für die sportlichen Wettkämpfe werden allerdings auch Boote, die kürzer und leichter sind verwendet. Diese kommen ohne Drachenköpfe bzw. Verzierungen aus.

Bräuche zum Drachenboot-Fest

Eine typische Speise zum Duanwujie sind die sogenannten Zongzi. Diese bestehen aus Klebereis und haben verschiedene Füllungen. Außerdem werden Ihnen zur Zeit des Drachenboot-Festes viele in Seide gehüllte Duftbeutel begegnen, welche Kinder vor dem Bösen beschützen sollen.

Eine Delikatesse zum Drachenboot-Fest: Zongzi
Eine Delikatesse zum Drachenboot-Fest: Zongzi

Ebenfalls eine magische Wirkung wird den farbigen Seidenbändern zugesprochen, die Kindern um die Hand- und Fußgelenke gebunden werden. Während dieser Prozedur dürfen die Kinder nicht sprechen. Erst am Tag des ersten Sommerregens nach dem Fest ist es ihnen gestattet, die Bänder wieder abzunehmen. Auf diese Weise sollen sie vor Krankheiten geschützt werden.

Fazit

Das Drachenboot-Fest bietet nicht nur viel Spaß, eine tolle Attraktion und Sportsgeist, sondern auch Tradition und Geschichte. Um die Entstehung des Duanwujie ranken sich im übrigen viele Mythen und Legenden, die es auch herauszufinden gilt! Trotz der vielen Besucher ist eine Fahrt zum Drachenboot-Fest eine tolle Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des Reichs der Mitte zu werfen.

Für eine Reise nach Hongkong gibt es hundert gute Gründe! Erleben Sie die eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten, das paradiesische Umland oder das spektakuläre Drachenbootfest auf Ihrem nächsten Trip in die Weltmetropole: 

Laura Bünning

Für Sie schreibt: Laura Bünning

Redakteurin und Content-Managerin bei China Tours.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.