Die Heimat des Pandas: Sichuan

Mit ca. 15 Millionen Einwohnern wundert es nicht, dass Chengdu die Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan ist. Trotzdem kennen viele Leute außerhalb von China Chengdu nicht für die Größe oder Wirtschaftskraft. Die Riesenmetropole ist vor allen Dingen bekannt für eins – Pandas. Nicht umsonst wird die Stadt als “Panda-Hauptstadt” bezeichnet. In Chengdu liegt die “Forschungsstation zur Aufzucht des Großen Pandas Chengdu”. Die Forschungsstation hat die größte Population künstlich gezüchteter “Großer Pandas”.

Chengdu
Metropole Chengdu

Die Provinz Sichuan

Die für Ihre Pandapopulation bekannte Provinz Sichuan verfügt über mehr als 7 Millionen Hektar Wald und hat eine reichhaltige Pflanzen und Tierwelt. Der Große Panda ist in vier Gebirgen der Provinz beheimatet. Sichuan ist außerdem für seine Agrarwirtschaft bekannt. Reis und Weizen sind beispielsweise Produkte, die in der Provinz im großen Stil geerntet werden. Eine weitere Spezialität der Provinz ist der bekannte Sichuan-Pfeffer und die damit verbundene scharfe Küche. Nicht zu vergessen ist zudem der Buddha von Leshan – die weltgrößte Skulptur eines Buddhas aus Stein.

Großer Buddha von Leshan

Das Wappentier Chinas

Der Große Panda ist in freier Wildbahn nur noch in China zu finden. Seit 1938 stehen die Tiere unter Schutz und seit den 1960er Jahren wird eine große Summe investiert um den Erhalt der Pandas weiterhin zu gewährleisten. Das Wappentier Chinas steht stellvertretend für den Artenschutz in China. Durch den Schutz des Lebensraumes der Pandas werden viele andere Arten geschützt. Im Ausland verbindet man den Panda unweigerlich mit China.

Panda der Bambus isst

Beliebt bei allen Altersklassen

Nicht nur Kinder sind von den Tieren fasziniert. Auch Erwachsene lieben die Tiere, die öfter ein wenig unbeholfen wirken. Obwohl Pandas eine Größe von bis zu 1,90 m und ein Gewicht von bis zu 160 kg erreichen können, empfinden wir sie als niedlich oder süß. Dahinter verbirgt sich ein Effekt mit dem Namen Neotenie. Pandas haben Merkmale, die wir mit Jungtieren oder Kindern in Verbindung bringen. Große Augen, einen runden Kopf und ein runder Körper sind z.B. einige dieser Merkmale. Kein Wunder also, dass die Tiere bei Jung und Alt beliebt sind.

Hier finden Sie ein Video der verspielten Pandabären in Chengdu:

Die Bifengxia-Panda-Aufzuchtstation

Wenn man sich die Pandas in China vor Ort ansehen möchte, gibt es einige Möglichkeiten dazu. Insgesamt in 3 Provinzen sind die Wappentiere Chinas anzutreffen. Unser Tipp ist jedoch die Panda-Aufzuchtstation in Bifengxia. Ungefähr 2 Autostunden von Chengdu entfernt befindet sich das Pandahaus. Dort kann man sich die Tiere mit eigenen Augen ansehen. Im Gegensatz zur Aufzuchtstation in Chengdu ist diese weniger stark frequentiert.

Eine Pandagruppe

Hier finden Sie weitere Informationen zur Panda-Aufzuchtstation in Bifengxia. Bis bald in China, Ihre Pandas.

Auf dieser China Tours-Reise können Sie sich selbst ein Bild von den süßen Pandas machen:  

 

Niklas Juliusson

Für Sie schreibt: Niklas Juliusson

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.